Pilkington Optilam™

Pilkington Optilam™

Übersicht

Pilkington Optilam™ besteht aus zwei oder mehr, im Regelfall gleich dicken Pilkington Optifloat™-Spiegelgläser, die mittels einer oder mehrerer Kunststoff-Folien, unter Anwendung eines speziellen Verfahrens, fest miteinander verklebt sind. Im Falle eines Bruches haften die Bruchstücke auf der Folie.

Dadurch bietet Pilkington Optilam™ als Umwehrung oder Überkopfverglasung die üblichen Sicherheitseigenschaften zum Personenschutz.

Produktkombinationen

Pilkington Optilam K Glass™ N ist ein zweischeibiges Verbund-Sicherheitsglas, das einseitig eine Pilkington K Glass™ N-Beschichtung (freiliegend, d. h. nicht zum Verbund hin) hat.

Pilkington Optilam™ OW ist ein Verbund-Sicherheitsglas unter Verwendung des besonders transparenten, eisenoxidarmen Weißglases Pilkington Optiwhite™.

Pilkington Activ Optilam™ ist ein zweischeibiges Verbund-Sicherheitsglas, das einseitig eine Pilkington Activ™-Beschichtung (freiliegend, d. h. nicht zum Verbund hin) trägt.

Pilkington Optilam™ I mit Mattfolie ermöglicht einen Sichtschutz bei gleichzeitiger transluzenter Lichtdurchlässigkeit.

Bei Verwendung von 8 mm dickem Pilkington Optilam™ I mit Mattfolie gelten folgende licht- und energietechnische Daten:

 Technische Werte Optilam Mattfolie

Vorteile + Anwendungen

Verletzungsschutz bei Unfällen

• Verbundsicherheitsglas (VSG): Reduzierung des Verletzungsrisikos bei Aufprall einer Person
• Glasscherben bleiben im Bruchfall an der Folie haften
• Typische Hauptanwendungen: Gebäudeeingänge, Türen, Raumteiler, Schwimmbäder, Badbereiche, Schaufenster, zusätzliche Sicherung für normale Fenster
• Hervorragende Kombinationsmöglichkeiten mit weiteren Produkten von Pilkington für multifunktionale Anwendungen möglich

Schutz vor Einbruch und Vandalismus

• VSG bietet durchschlagshemmende Eigenschaften
• Schutz vor Vandalismus
• Bieten höchsten Widerstand gegenüber Beschuss und Einbruch
• Typische Anwendungen: Schaufenster, Vitrinen, Banken, Postämter, Krankenhäuser, Gefängnisse, Museen
• Dicke abhängig von der gewünschten Widerstandsklasse
• Bietet UV-Schutz
• Mehrscheibenverbundglas möglich (nach EN 356)

 

Broschüren