Pilkington Profilit™ - Einbaulängen (vertikal, versiegelt)

Tabellenwerte (Einbaulängen) für vertikal verlegte Pilkington Profilit™ Profilbaugläser ohne Neigung gegen die Vertikale, Pilkington Profilit™-Bahnen untereinander versiegelt gemäß der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Nr. Z-70.4-43; Windlasten sind für die Verglasung in Deutschland nach DIN 1055-4 (März 2005) bauseits zu ermitteln

Hinweis:
Für die Ermittlung der Windlasten nach DIN 1055-4 auf die Fassendenverglasung sind u.a. objektbezogene Rahmenbedingungen, wie z.B. Windlastzone, Gebäudehöhe und Gebäudegeometrie, Wandflächeneinteilung und ggf. die Geländekategorie, zu berücksichtigen.
Für Pilkington Profilit™ Opal gelten die gleichen Einbaulängen wie für die korrespondierenden Standardprodukte.
Für weitere Anwendungen, wie z.B. Horizontalverglasung, nicht versiegelte Pilkington Profilit™-Glasbahnen und geneigte Verglasungen bis max. 10°, sowie in Zweifelsfällen, wenden Sie sich bitte an unsere Anwendungstechnik.