Sonnenschutz

Sonnenschutz im Auto stellt besondere Anforderungen an die Verglasung. Die Fahrzeuginsassen sind in der Regel für einen längeren Zeitraum dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt, die Temperatur im Auto sollte deshalb angenehm bleiben. Eine hohe Lichttransmission von Windschutzscheiben ist gesetzlich vorgeschrieben. Diese unterschiedlichen Anforderungen müssen miteinander in Einklang gebracht werden.

Die Sonnenstrahlung, die auf die Autoscheibe trifft, wird teilweise reflektiert, teilweise durchgelassen und teilweise vom Glas absorbiert. Durch die Absorption wird die Scheibe selbst erwärmt und das erhöht zusätzlich die Wärme im Innenraum des Autos. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diesen Prozess zu kontrollieren, um die Klimaanlage zu entlasten und den Treibstoffverbrauch zu senken:

  • Getönte Gläser absorbieren optimiert die Sonnenstrahlen und verbessern so deutlich den Komfort der Insassen.
  • Beschichtete Windschutzscheiben reflektieren mehr als 30 Prozent der Sonnenenergie (mehr als das Fünffache eines Standardglases). Das ist besonders für Fahrzeuge von Vorteil, die mit größeren Glasflächen ausgestattet sind. Eine infrarotreflektierende Folie, die zwischen zwei Glasscheiben laminiert wird, sorgt für weiteren Sonnenschutz.