Pilkington Spacia™

Effizient. Innovativ. Zeitgenössisch.

Übersicht

Das ideale Glas für historische und denkmalgeschützte Bauten, sowie innovative Neubauten und moderne Fassaden -  die Pilkington Spacia™ Familie

Diese extrem dünne Vakuumisolierverglasung stellt den respektvollen und zeitgenössischen Umgang mit historischer Architektur sicher und erhält den Charakter der ursprünglichen Architektur mit gleichzeitig optimaler Wärmedämmung. Pilkington Spacia™ ist die weltweit erste im Handel erhältliche Vakuumverglasung mit der Wärmeleistung konventioneller Isolierverglasung mit derselben Dicke wie eine einzelne Glasscheibe. Dank des dünnen Profils eignet sich dieses Produkt in vielen Fällen für historische Restaurierungsprojekte, da es eine ausgewogene Kombination aus Denkmalschutz, modernem Komfort und Umweltschutz bietet.

Produktinformationen

Pilkington Spacia™ bietet die Wärmedämmeigenschaften einer herkömmlichen Isolierverglasung in der Dicke eines einfachen Glases. Die Vakuumverglasung ist die ideale Lösung, um das historische Erscheinungsbild eines Gebäudes zu erhalten und gleichzeitig den modernen Komfortansprüchen und dem Umweltschutz gerecht zu werden.

Außerdem zeichnet sich das Produkt durch eine geringe Gesamtdicke und eine gute Dämmleistung aus. Das Glas eignet sich ideal für die Verwendung in historischen Gebäuden und Anwendungen, bei denen eine dünnere, leichte Verglasung benötigt wird, beispielsweise für Schiebefenster und Kastenfenster. 

Zusätzlich bietet das Glas die Möglichkeit, Fenstergläser unter Beibehaltung des ursprünglichen Erscheinungsbildes zu ersetzen. Sind die Originalrahmen noch funktionstüchtig oder müssen nur repariert werden, können diese weiterverwendet werden.

Funktionsweise

Pilkington Spacia™ macht sich die Vorteile eines Vakuums zunutze. Die Luft im Scheibenzwischenraum wird evakuiert und somit werden die Leitungs- und Konvektionsverluste reduziert. Der Abstand zwischen den Scheiben kann auf 0,2 mm verringert werden, sodass sich eine Gesamtdicke von etwas über 6 mm ergibt. Wärmeverluste durch Abstrahlung werden begrenzt, indem eine der Glasscheiben wie bei herkömmlichen Isolierverglasungen mit einer Low-E-Beschichtung versehen ist.

Die Verglasung bietet mit einer Gesamtdicke von etwas über 6 mm Wärmedämmeigenschaften, die mit denen eines herkömmlichen 23 mm Isolierglases vergleichbar sind.

Vorteile

  • Attraktive Optik: Die Rahmen können häufig erhalten werden
  • Mehr Komfort: Durch den Austausch der Einfachgläser entstehen weniger kalte Stellen in der Nähe des Fensters. Zuglufterscheinungen werden verringert
  • Weniger Lärm: Durch den Austausch der Einfachgläser wird die Schalldämmung verbessert
  • Weniger Heizkosten: Vierfach bessere Wärmedämmung als Einfachverglasungen
  • Günstige Austauschkosten: Nachrüstung von vorhandenen Rahmen für Einfachverglasung möglich
  • Bewährte Lösung: Kommt in Japan seit über zehn Jahren erfolgreich zum Einsatz

Broschüren

Anwendungsbereiche