Energiemanagement

Gebäude haben mit mehr als 40 Prozent einen erheblichen Anteil am gesamten Energieverbrauch in der EU. Mit Hilfe hochleistungsfähiger Verglasungen lässt sich die Energieeffizienz von Gebäuden entscheidend verbessern. Die folgenden Beispiele zeigen, dass modernes Funktionsglas weitaus mehr kann als „nur“ Tageslicht ins Haus zu lassen.

Wärmedämmglas hilft beim Energiesparen, reduziert die Heizkosten und verringert den CO2-Ausstoß

Durch den Einsatz von Fenstern mit Wärmedämmglas kann wesentlich mehr Energie eingespart werden als mit einer herkömmlichen Isolierverglasung, da Wärmedämmglas die Energieverluste reduziert. Die beschichteten Gläser reflektieren die Wärmeenergie zurück in das Gebäude. Darüber hinaus erlauben unterschiedliche Typen von Wärmedämmgläsern unterschiedlich hohe passive Solargewinne, was weiterhin den Heizbedarf und die Kosten, vor allem in kalten Monaten, senkt. Sonnenenergie gelangt hauptsächlich als kurzwellige Strahlung ins Gebäude. Trifft sie innerhalb eines Gebäudes auf Gegenstände, wird sie in langwellige Strahlung umgewandelt. Wärmedämmgläser haben eine spezielle Beschichtung, die für diese langwellige Strahlung nahezu undurchlässig ist, während gleichzeitig die kurzwellige Strahlung zu einem möglichst großen Teil durch die Verglasung gelangen kann.

Sonnenschutzglas verhindert die Aufheizung durch Sonneneinstrahlung und reduziert damit den Einsatz von energieintensiven Klimaanlagen

Sonnenschutzgläser tragen ebenfalls zur Energieeinsparung bei, denn die Klimatisierung von Gebäuden in den Sommermonaten kostet viel Energie. Hochselektive Sonnenschutzgläser lassen beispielsweise das sichtbare Licht ins Gebäude hinein und reduzieren gleichzeitig die Aufheizung durch Sonneneinstrahlung dank einer geringen Gesamtenergietransmission. Die Wahl der richtigen Verglasung kann einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, die Betriebskosten für ein Gebäude so niedrig wie möglich zu halten und CO2-Emissionen zu reduzieren. Eine Kombination von Sonnenschutz- und Wärmedämmeigenschaften ist ideal, um die Energieeffizienz eines Gebäudes während des ganzen Jahres zu verbessern.