Das Brandschutz Glashandbuch 2013

Presseinfo
14 Feb 2013

Das Brandschutz Glashandbuch der Pilkington Deutschland AG steht ab sofort in einer aktualisieren Fassung zur Verfügung. Dieses jährliche Standardwerk für den transparenten Brandschutz enthält alle planungsrelevanten technischen Informationen über die Brandschutzglaslinien Pilkington Pyrostop®, Pilkington Pyrodur® und Pilkington Pyroclear®.

Die Ausgabe 2013 integriert die ersten bauaufsichtlichen Zulassungen für G 30-Verglasungen mit der noch jungen Produktlinie Pilkington Pyroclear®. Darüber hinaus konnte für eine ganze Reihe von Pilkington Pyrostop®-Basistypen der verbindliche Nachweis der einbruchhemmenden Wirkung erbracht werden, sodass Brandschutz mit Sicherheitseigenschaften der Klassen P1A und P2A nach DIN EN 356 zuverlässig planbar ist.
Mit Pilkington Pyrostop® und Pilkington Pyrodur® werden Brandschutzgläser als wartungsfreie, langjährig zuverlässige Bestandteile des baulichen Brandschutzes in nahezu allen relevanten Brandschutzsystemen unterschiedlichster Rahmenmaterialien eingesetzt. Komplettiert wird der Lieferumfang der Brandschutzgläser aus dem Hause Pilkington mit Pilkington Pyroclear® für die Feuerwiderstandsklasse G 30. Für diese noch junge Produktgruppe konnten in diesem Jahr die ersten allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen für G 30-Brandschutzverglasungen in das Brandschutz Glashandbuch aufgenommen werden.
Neues gibt es auch zum Thema „Brandschutz plus Einbruchhemmung“, das in der Fassade ebenso wie im Innenausbau in bestimmten Einbausituationen in Verbindung mit einem erhöhten Schutz- und Sicherheitsbedürfnis relevant wird. Im Rahmen der Überprüfung der Produkteigenschaften wurde für die Basistypen Pilkington Pyrostop® 30-10, 60-101 und 90-102 die Einbruchhemmung nach DIN EN 356 mit der Klasse P1A offiziell nachgewiesen. Die Glastypen Pilkington Pyrostop® 30-20, 60-201 und 90-201 erfüllten zuverlässig die nächsthöhere Klasse P2A.
Übersichtlichkeit und Systemreferenzen
Der Aufbau  des Brandschutz Glashandbuches wurde in diesem Jahr komplett überarbeitet. Optimiert wurden u. a. bei den Festverglasungen die direkt erkennbare Verknüpfung mit den jeweiligen Rahmenmaterialien sowie die Zusammenfassung der Feuerschutzabschlüsse in Anlehnung an das modifizierte Zulassungsverfahren des DIBt. Damit rücken Glastypen und Systeme zusammen, was dem Planer die Auswahl der spezifisch benötigten transparenten Brandschutzlösung deutlich vereinfacht. Ebenfalls veranschaulichend wirkt die Einführung von Piktogrammen in den Tabellen, die auf einen Blick die unterschiedlichen Scheibenaufbauten der Glastypen - z. B. ein- oder zweischalig - erkennen lassen.
Über die Brandschutzanforderungen hinaus können die Brandschutzgläser bekanntlich mit einer Vielzahl an zusätzlichen Funktionen wie Wärmedämmung, Sonnenschutz, Schallschutz, Sicherheit und Absturzsicherung kombiniert werden. Nach wie vor ist das Brandschutz Glashandbuch erste Referenz und Wegweiser für diese beispiellose Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten mit den Brandschutzgläsern von Pilkington.
Consulting bei Sonderlösungen
Das Brandschutz Glashandbuch ist ein praktisches Nachschlagewerk im Taschenformat, das dazu beiträgt, erste Fragen über den transparenten Brandschutz und die technischen Lösungsmöglichkeiten mit Brandschutzverglasungen bei unterschiedlichsten Anforderungen zu beantworten. Über dieses Referenzwerk hinaus steht allen Planern und Anwendern das Brandschutzglas-Team von Pilkington im Innen- und Außendienst beratend und problemlösend zur Verfügung. Dies gilt vor allem auch für Fragen zu Sonderlösungen, bei denen die gewünschten oder benötigten Brandschutzglas-Spezifikationen über das Basisprogramm hinausgehen.

Das Brandschutz Glashandbuch 2013 ist kostenlos über den Bereich Brandschutzglas Marketing Vertrieb der Pilkington Deutschland AG erhältlich. Bestellungen können per Fax unter +49 (0)209 1 68 20 56 abgegeben werden. Zusätzlich kann im Internet unter www.pilkington.de/brandschutz das komplette Handbuch als PDF-Datei herunter geladen werden.