Richtige Verglasung hilft Energie sparen

Presseinfo
18 Okt 2012
Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür – da hat man es gerne drinnen mollig warm. Doch angesichts steigender Energiekosten geht das Hochdrehen des Thermostats an der Heizung nicht mehr so unbeschwert von der Hand. Wer es im Haus gerne warm hat, aber seinen Geldbeutel und die Umwelt schonen möchte, sollte deshalb auf eine gute Wärmedämmung achten. Eine wichtige Rolle spielt dabei die richtige Verglasung.
Wärmedämmgläser wie die Gläser aus der Pilkington Optitherm™-Produktfamilie reflektieren die Wärmeenergie zurück in ein Gebäude. Außerdem ermöglichen sie passive Solargewinne, wodurch der Heizbedarf und die Kosten, besonders im Winter, gesenkt werden können. Sonnenenergie gelangt hauptsächlich als kurzwellige Strahlung ins Gebäude. Trifft sie innerhalb eines Gebäudes auf Gegenstände, wird sie in langwellige Strahlung umgewandelt. Wärmedämmgläser haben eine spezielle Beschichtung, die für diese langwellige Strahlung nahezu undurchlässig ist, während gleichzeitig die kurzwellige Strahlung zu einem möglichst großen Teil durch die Verglasung gelangen kann.
Dreifach hält wärmer
Eine besonders gute Wärmedämmung lässt sich mit Dreifach-Wärmedämmverglasungen erzielen. Zwei von drei Scheiben weisen eine Wärmedämmbeschichtung auf. Getrennt sind die Einzelgläser durch edelgasgefüllte Zwischenräume, die zusätzlich wärmedämmend wirken. Insgesamt reduziert sich so – im Vergleich zum Zweischeibenisolierglas – der Wärmeverlust um bis zu 50 Prozent.
Haben Sie Potenzial?
Wer wissen möchte, wie viel allein durch den Austausch älterer Fenster gespart werden kann, kann sein persönliches Einsparpotenzial mit dem kostenlosen Energiekostenrechner von Pilkington (www.pilkington.de/energiekostenrechner) innerhalb weniger Sekunden ermitteln lassen. Anhand weniger Informationen (Wie viel Quadratmeter Glas sollen ausgetauscht werden? Wie viele Fenster sollen ausgetauscht werden? Aktuelle Verglasung?) erhalten Sie einen genauen Überblick, wie Sie Ihre Energiekosten senken können und dabei auch noch einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten.