Grundsteinlegung für neues Lager

Artikel
27 Jun 2018
Baubeginn im Gewerbepark A42 – die Pilkington Automotive Deutschland GmbH, Teil der NSG Group, und der Projektentwickler Logicor feiern gemeinsam die Grundsteinlegung des neuen Standorts in Gelsenkirchen.

Die derzeit noch in Bochum ansässigen Aktivitäten für das Fahrzeugglasersatzteilgeschäft (AGR) der Pilkington Automotive Deutschland GmbH, einschließlich des zentraleuropäischen Lagers für Fahrzeugglasersatzteile, werden nach Abschluss der Baumaßnahmen an den neuen Gewerbestandort an der A42 in Gelsenkirchen verlagert. Der AGR-Bereich (Automotive Glass Replacement) beliefert den Fahrzeugglasersatzteilmarkt mit Scheiben für Pkw, Lkw und Busse. Durch den Umzug entstehen in Gelsenkirchen rund 120 Arbeitsplätze. Gründe für die Verlagerung sind u. a. der wachsende Markt und die erhöhten Serviceanforderungen, die in den vergangenen Jahren zu einem sukzessiven Wachstum und einem entsprechend höheren Bedarf an Lagerfläche geführt haben.

„Wir haben verschiedene Optionen geprüft und uns für den Standort in Gelsenkirchen entschieden, da das Gesamtpaket im Gewerbepark A42 und die Rahmenbedingungen am Wirtschaftsstandort Gelsenkirchen ideal zu unserem Anforderungsprofil passen. Neben der direkten Autobahnanbindung bietet der neue Standort viele Vorteile, um unser Geschäft noch effizienter zu gestalten, z. B. ausreichend Lagerfläche, modernste Gebäudetechnik und ein flexibles Hallenlayout für eine optimierte Lagerung, Handhabung und Auslieferung von Fahrzeugscheiben. Dies wird uns dabei unterstützen, unsere Position in Zentraleuropa weiter zu stärken und unseren Kundenservice zu erweitern“, so Jens Lindenau, Supply Chain Director AGR Europe.

Der von Logicor entwickelte moderne Logistikkomplex wird eine lichte Höhe von 12 m haben und ca. 32.400 m² Lagerfläche, 2.400 m² Bürofläche und 1.700 m² Zwischenlager umfassen. Zu den geplanten Gebäudeeigenschaften gehören u. a. eine moderne Photovoltaik-Anlage sowie energieeffiziente LED-Innenbeleuchtung. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Ende Januar 2019 abgeschlossen sein. Das Gebäude wird im Anschluss an die Pilkington Automotive Deutschland GmbH übergeben.

Oberbürgermeister Frank Baranowski gratulierte den Unternehmen vor Ort: „Hier entsteht erstens eine voluminöse Halle – die angesprochene sichtbare Veränderung. Und zweitens kommt dann anschließend Pilkington – ein Unternehmen, das bereits in Gelsenkirchen angesiedelt ist, das ein guter Partner und ein wichtiger Arbeitgeber in unserer Stadt ist – mit einem weiteren Standbein zu uns. Für mich ist das der Anlass, Logicor als den Eigentümer und Bauherr in Gelsenkirchen willkommen zu heißen – aber eben auch sehr gerne ein weiteres Mal die NSG Group, genauer: die Pilkington Automotive Deutschland GmbH. Ich wünsche nun allen, die an den Bauarbeiten beteiligt sind, ein gutes Gelingen – und bin gespannt auf die weiteren Schritte!“


Foto: Logicor

Blick in die Zukunft: Der neue Lagerstandort von AGR in Gelsenkirchen im Entwurf.