Ein Buerogebaeude der Extraklasse

Ein Bürogebäude der Extraklasse

Presseinfo
07 Mai 2021
Das vom DGNB mit Platin zertifizierte Bürogebäude NEWTON der TÜV Süd AG in München ist ein exzellentes Beispiel für nachhaltiges Bauen.
Moderne Bürogebäude sollen heutzutage innovativ und nachhaltig sein. Dabei spielt besonders die Gestaltung der Fassade eine große Rolle. Bei der Planung von Neubauten fällt die Wahl daher in den meisten Fällen auf Dreifachisoliergläser. Sie bieten die Möglichkeit, mehrere Funktionsgläser zu kombinieren, um bestmögliche technische Werte zu erhalten. Auf diese Weise kann der Energieverbrauch reduziert werden, um das Gebäude im Winter zu heizen oder im Sommer zu kühlen.
Die Thematik der hohen Kosten für die Klimatechnik in Gebäuden sowie die steigenden Anforderungen an Umwelt- und Klimaschutz stellen mehr und mehr eine Herausforderung für Planer und Architekten dar. Mit der richtigen Verglasung können die Betriebskosten für Gebäude niedrig gehalten und die CO2-Emissionen reduziert werden.
Das Bürogebäude NEWTON besitzt ein umfassendes Nachhaltigkeitskonzept, das u. a. eine großflächige Photovoltaikanlage und die Ausstattung des gesamten Gebäudes mit LED-Leuchten beinhaltet. Auch die Fassade ist Teil des Energiekonzeptes. DMP Architekten aus München wünschten sich Gläser, die neutral in der Ansicht sind und eine hohe Lichtdurchlässigkeit bieten. Nach glastechnischer Beratung durch die Flachglas MarkenKreis GmbH fiel die Wahl auf Pilkington Suncool™ 70/40. Im Dreifachisolierglasaufbau verfügt das Sonnenschutzglas über eine Lichtdurchlässigkeit von über 64 % bei einer Gesamtenergiedurchlässigkeit von 39 %. Dank der hohen Lichtdurchlässigkeit sind die Büros hell und tageslichtdurchflutet. Ein wichtiger Aspekt, der das Wohlbefinden und die Gesundheit der Mitarbeiter berücksichtigt.