Im Grenzbereich von Reflexion und Antireflexion

Presseinfo
12 Okt 2017

Vom 8. bis 9. November 2017 trifft sich die Architekturbranche auf der Fachkongressmesse der architectureworld im Landschaftspark Duisburg-Nord, um sich über die Themen Fassade, Technik und nachhaltiges Bauen auszutauschen. Zum Kreis der namhaften Industrieausteller gehört die Pilkington Deutschland AG, Teil der NSG Group, die außerdem mit einem Expertenvortrag beim Fachkongress vertreten sein wird.

Das Thema „Reflexion" lässt im buchstäblichen Sinne verschiedene Sichtweisen zu und so widmet sich der Messeauftritt der NSG Group (Stand K.326) der Reflexion von Glas aus unterschiedlichen Perspektiven: In einigen Anwendungsbereichen sind Spiegelungen ausdrücklich erwünscht, um besondere visuelle Effekte zu erzeugen, Räume optisch zu vergrößern oder gestalterische Akzente zu setzen. In anderen Bereichen steht der unverfälschte Blick durch die Verglasung im Mittelpunkt, möglichst frei von Spiegelungen und unerwünschten Lichteffekten. In solchen Fällen wird durch den Einsatz von Antireflexionsgläsern die Transparenz von Glas auf ein völlig neues Niveau gehoben.

Der Glashersteller präsentiert auf der architectureworld 2017 sein Produktangebot an hochwertigen Chromspiegeln (Pilkington Mirropane™ Chrome) und Antireflexionsgläser (Pilkington OptiView™ Ultra). Die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten hochwertiger Funktionsgläser im Grenzbereich von Reflexion und Antireflexion sind auch Thema des Expertenvortrags, mit dem die Gruppe am begleitend stattfindenden Fachkongress teilnehmen wird.

Weitere Infos:

Die Pilkington Deutschland AG auf der architectureworld 2017: Stand K.326