Moderner Service im modernen Umfeld

Moderner Service im modernen Umfeld

Presseinfo
04 Okt 2019
Seit dem Frühjahr operiert das Fahrzeugglasersatzteilgeschäft (AGR) der Pilkington Automotive Deutschland GmbH, Teil der NSG Group, vom neuen Standort in Gelsenkirchen aus. Das neue zentraleuropäische Lager entspricht modernsten Standards in Bezug auf Lagersystem, Gebäudetechnik und Lagergestaltung und sorgt für weiteren Mehrwert für die Autoglaserkunden des Unternehmens.
Der Automobilglasbereich der NSG Group ist einer der weltweit größten Lieferanten von Fahrzeugglas für die Erstausrüstung (OE) und den Fahrzeugglasersatzteilmarkt (AGR). Der AGR-Bereich (Automotive Glass Replacement) beliefert den Ersatzteilmarkt mit Fahrzeugglas in Erstausrüsterqualität für Pkw, Lkw und Busse und ist somit Ansprechpartner für Autoglasspezialisten und Teilehändler. Darüber hinaus liefert AGR neben Glas auch Anbauteile, Kleber und Werkzeuge. Vom neuen Gelsenkirchener Zentrallager werden die NSG-eigenen Läger sowie externe Kunden in ganz Europa versorgt.
Zukunftsorientierte Ausrichtung
Der Umzug des AGR-Bereichs von Bochum in den Gewerbepark A42 nach Gelsenkirchen stand ganz im Zeichen einer zukunftsorientierten Ausrichtung des Geschäfts. Der hochmoderne Hallenkomplex bietet viele Vorteile, um das Geschäft noch effizienter zu gestalten und den Kundenservice zu erweitern, z. B. Lagerfläche mit Zukunftsoption und ein flexibles Hallenlayout für eine optimierte Lagerung und Auslieferung von Fahrzeugscheiben.
Auch im Hinblick auf Energieeffizienz und Nachhaltigkeit entspricht das neue Lager modernsten Standards: Ein sensorgesteuertes LED-Lichtkonzept sorgt beispielsweise dafür, dass die Lagerbereiche und -gänge nur bei Bedarf ausgeleuchtet werden und e-Ladesäulen bieten ausreichend Ladeplätze für Elektrofahrzeuge und Pedelecs. 
„Wir haben uns für Gelsenkirchen als neuen Standort unseres Zentrallagers entschieden, da die Rahmenbedingungen am Wirtschaftsstandort Gelsenkirchen ideal zu unserem Anforderungsprofil gepasst haben. Die direkte Autobahnanbindung und die zentrale Lage Gelsenkirchens im Herzen Europas sorgen darüber hinaus für eine Optimierung der Transportwege“, so Jens Lindenau, Standortleiter und Operations Director AGR Europe. 
„Die Ansiedlung von Pilkington Automotive an dieser Stelle ist für die Stadt von großer Bedeutung, aber auch für den Stadtteil Schalke-Nord. Der Gewerbepark A 42 schließt eine Narbe altindustrieller Hinterlassenschaft und bringt uns ein weiteres Stück Zukunftsentwicklung“, so Oberbürgermeister Frank Baranowski.