Glaeserne Statements

Gläserne Statements

Presseinfo
28 Sep 2021

Eine Welt ohne Glas ist nur schwer vorstellbar. In der modernen Architektur erfüllt Glas allerdings nicht nur die basalen Anforderungen an Wärme-, Wind- oder Sonnenschutz, sondern trägt auch dazu bei, Gebäuden einen eigenen Charakter zu verleihen und Botschaften zu transportieren.

Glas ist für die Gestaltung unserer Umgebung ein wertvoller Werkstoff. Es schützt uns vor Witterung, hält Lärm ab und bietet uns eine Arbeits- und Lebensumwelt zum Wohlfühlen. Neben rein funktionalen Eigenschaften, wie zum Beispiel Wärmedämmung, Schall- oder Sonnenschutz ist Glas auch ein wichtiger Bestandteil des Designs eines Gebäudes, der den Charakter der Architektur unterstreichen kann. In unterschiedlichen Farben, Anordnungen oder Formen lassen sich durch Glas Statements kreieren und eine Verbindung zwischen Innenraum und Außenwelt herstellen.

Verschmelzung mit der Umwelt

Der LEONARDO glass cube ist ein futuristisch anmutendes Gebäude, das vom Architektenteam 3deluxe entworfen und mehrfach ausgezeichnet worden ist. Die geometrischen Glasflächen werden durch weiße sogenannte „Genetics“ unterbrochen, deren Struktur sich in das Gebäudeinnere fortsetzt. Die offene Grundrissgestaltung bietet Mitarbeitern und Gästen einen inspirierenden Raum mit Arbeitsbereichen, Konferenzräumen und Zonen für die Produktpräsentation.

Das Basisglas für den beeindruckenden Kubus ist Pilkington Suncool™ 70/40, das mit Verbundsicherheitsglas der Flachglas Wernberg GmbH zu einem Isolierglas verarbeitet wurde. Die Laminate werden durch eine speziell bedruckte PVB-Folie verbunden, deren Muster von 3deluxe entworfen wurde und sich fortlaufend über die gesamte Gebäudefassade zieht. Jede Isolierglasscheibe wurde in Rahmen verklebt, um einen ungehinderten Blick aus dem Gebäude zu ermöglichen. Die Strukturen der „Genetics“ gehen vom Gebäude in das umliegende Wegenetz im Außenbereich über. Auf diese Weise verschmilzt der Kubus mit seiner Umwelt.

Transparente Dynamik

Das Inntel Hotel Den Haag Marina Beach in Scheveningen an der niederländischen Nordseeküste ist ein beeindruckendes Hotel mit 226 Zimmern. Direkt am Hafen gelegen, ragt es über alle anderen Gebäude hinaus. Die Form des Gebäudes signalisiert trotz ihrer Größe eine gewisse Leichtigkeit und Eleganz. Sofort ins Auge fällt die charakteristische Anordnung der bodentiefen Fenster, ein graduell angeordnetes Schachbrettmuster der einzelnen Scheiben. Über 4.800 m² Pilkington Optifloat™ wurden von der Pilkington Austria GmbH auf 900 Einzelscheiben mit unterschiedlichen Punkterastern im Digitaldruckverfahren veredelt. Zusammen verkörpert das Zusammenspiel von Anordnung und Bedruckung der einzelnen Glaselemente eine Dynamik und Eleganz wie die wehenden Segel eines Segelschiffs. Durch die variablen, insgesamt 166 verschiedenen Punktmuster mit unterschiedlichen Opazitätsgraden sieht das imposante Bauwerk aus unterschiedlichen Betrachtungswinkeln immer anders aus und wirkt auf den Betrachter, als sei es in Bewegung.

Glas als Brückenbauer

Die K11 Art Mall ist ein kulturelles Ziel direkt an der Victoria Dockside in Hongkong. Die atemberaubende Fassade besteht aus 475 Glasröhren mit einer Höhe von neun Metern und einem Durchmesser von jeweils knapp einem Meter. Jede einzelne Glasröhre hat ein Gewicht von zwei Tonnen. Die einzigartige Konstruktion hat neben der ästhetischen Erscheinung zusätzlich eine wärmedämmende Funktion. Trotz ihrer Größe verkörpert die Fassade durch ihre Transparenz eine moderne Leichtigkeit und stellt auf diese Weise eine Brücke zwischen Innenraum und Umgebung her. Die Glasröhren bestehen aus Pilkington Optiwhite™. Das Weißglas eignet sich hervorragend für Anwendungen, in denen absolute Transparenz und eine optimale Farbwiedergabe gefordert sind.  Durch die Verwendung von besonders eisenoxidarmen Rohstoffen bei der Produktion besitzt Pilkington Optiwhite™ nicht den für Floatglas typischen Grünstich und überzeugt durch eine attraktive helle Glaskante. Mit Pilkington Optiwhite™ gelangt ein Maximum an Tageslicht in das Gebäudeinnere.