Kalibrieren in geprüfter Umgebung

Kalibrieren in geprüfter Umgebung

Artikel
19 Nov 2020
Der steigende Trend zu Fahrassistenzsystemen (FAS) stellt die Autoglaser vor neue Herausforderungen: Nach dem Austausch einer Windschutzscheibe mit Kamerasystemen müssen die Kameras neu kalibriert werden, um sicherzustellen, dass die Systeme anschließend auch wieder einwandfrei funktionieren. Die Kalibrierung muss mit höchster Präzision durchgeführt werden, denn kleinste Abweichungen können erhebliche Auswirkungen haben.
 
Das gilt nicht nur für die technischen Geräte, sondern auch für den Kalibrierplatz an sich: Raumlänge, Aufstellfläche und Lichtbedingungen sind drei wesentliche Rahmenbedingungen, die bei der Kalibrierung stimmen müssen, um ein exaktes Ergebnis zu erhalten. 
Die Pilkington Automotive Deutschland GmbH verfügt an ihrem neuen zentraleuropäischen Lager für Fahrzeugglasersatzteile in Gelsenkirchen über eine eigene Kalibrierstation. Hier können Autoglaser bei Bedarf ihre Kundenfahrzeuge nach dem Scheibentausch kalibrieren lassen. „Das präzise Zusammenspiel der verschiedenen Systeme ist elementar wichtig. Grundvoraussetzung dafür ist die korrekte Kalibrierung der FAS. Fachbetriebe müssen deshalb nach erfolgtem Scheibenaustausch bei Fahrzeugen mit FAS eine entsprechende Kamerakalibrierung durchführen oder durchführen lassen“, erklärt Martin Wegge, Kfz-Meister und Technischer Berater bei der Pilkington Automotive Deutschland GmbH. 
Rahmenbedingungen müssen stimmen
Die Station in Gelsenkirchen wurde jetzt in Kooperation mit dem TÜV Rheinland geprüft und von einem zertifizierten Prüfer abgenommen, obwohl es offiziell seitens der Prüforganisationen und Fahrzeughersteller keine Anforderungen an einen Kalibrierplatz gibt. „Wir haben deshalb die Prüfrichtlinie für einen Scheinwerfereinstellplatz (SEP) als Grundlage für die Prüfung unserer Kalibrierstation herangezogen, da die Voraussetzungen an einen SEP sehr hoch sind“, so Martin Wegge.
„An unserer Station können wir derzeit mehr als 200 verschiedene Fahrzeugmodelle kalibrieren und initialisieren. Sollte einer unserer Kunden eine Windschutzscheibe mit Kamerasystem ausgetauscht haben und die Kalibrierung nicht selbst vornehmen können, übernehmen wir das gerne“, so Anja Killmaier, Commercial Manager AGR Germany. Die Station verfügt über modernste Geräte zur statischen bzw. dynamischen Kalibrierung, je nachdem, welche Art erforderlich ist.