Europäischer Energiezuschlag

     

    Energiezuschlag von Pilkington Building Products Europe

     

    Warum Pilkington BPE 2004 einen Energiezuschlag eingeführt hat.
    2004 wurde deutlich, dass unsere Kosten durch ungewöhnlich hohe Energiekosten erheblich in die Höhe getrieben wurden; es war davon auszugehen, dass dieser Anstieg noch einige Zeit anhalten werde. Wir wollten ein System einführen, das deutlich von der allgemeinen Preiskalkulation abgegrenzt ist und das es uns erlaubt, einen Teil unserer gestiegenen Kosten auf eine klare und dokumentierte Art und Weise an unsere Kunden weiterzugeben. Indem wir hervorgehoben haben, dass dieser Bestandteil der Preiskalkulation direkt an die Öl-/Energiepreise gekoppelt ist, signalisierten wir unseren Kunden, dass wir hinsichtlich dieses bedeutenden Kostentreibers transparent sein wollten.

    Warum Pilkington BPE auch weiterhin einen Energiezuschlag erhebt.
    Niemand wird bezweifeln, dass wir nach wie vor mit hohen Energiekosten zu leben haben. Tatsächlich ist es sogar noch schlimmer, als zum Zeitpunkt der Einführung unseres Energiezuschlags. In unserem Privatleben werden wir an der Zapfsäule und durch die hohen Wohnnebenkosten mit diesen hohen Preisen konfrontiert. Pilkingtons Energiekosten sind seit 2003 jedes Jahr genauso erheblich gestiegen. Alle Gründe für die Einführung des Energiezuschlags haben heute sogar noch größere Gültigkeit. Selbstverständlich hoffen wir, dass die Energiekosten auf ein historisches Niveau zurückfallen, das keinen Zuschlag mehr erforderlich macht, aber wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass dies kurzfristig sehr unwahrscheinlich ist. Wir sind der festen Überzeugung, dass unser Energiezuschlag der beste Weg ist, um einen Teil der gestiegenen Kosten weiterzugeben. Dies erlaubt uns, profitabel zu bleiben, um in Produkte und Dienstleistungen investieren zu können, die wir benötigen, um unsere Kunden zufriedenzustellen. Das liefert aber auch unseren Kunden ein gutes, klares und allgemein bekanntes Argument, um ihre Kostensteigerung an ihre Kunden weiterzugeben.

    Umfassende & einheitliche Anwendung unseres Energiezuschlags in ganz Europa
    Um sicherzustellen, dass die Botschaft hinter unserem Energiezuschlag auf allen europäischen Glasmärkten verstanden wird, wird unser Energiezuschlag vollständig bei allen unseren Veredelungsniederlassungen erhoben. Unsere Niederlassungen geben den Energiezuschlag an ihre Kunden weiter.

    Was würde passieren, wenn der Energiezuschlag morgen aufgehoben würde?
    Es ist klar, dass Pilkington BPE seine Kostensteigerungen an seine Kunden weitergeben müsste. Unser allgemeiner Brutto-Preis würde sich nicht ändern. Unsere Preisgestaltung würde aber nicht von einem klaren, transparenten und öffentlichen Mechanismus begleitet werden. Wie natürlich unsere Kunden oder Wettbewerber ihre Kostensteigerungen weitergeben, ist, wie immer, ihre Sache. Die allgemeine Marktsituation würde aber unübersichtlicher werden und unsere Kunden würden ein starkes Argument und eine Struktur für die Weitergabe ihrer eigenen Kostensteigerungen verlieren. Das ist der Grund, warum wir nicht beabsichtigen, unseren Energiezuschlag abzuschaffen.

    Zusammenfassung
    Der Pilkington-Energiezuschlag ist ein nachvollziehbarer, fairer und transparenter Weg, um einige unserer gestiegenen energiebezogenen Kosten an unsere Kunden weiterzugeben. Er wird einheitlich in Europa angewendet und wird nicht von Pilkington, sondern von den internationalen Energie- und Währungsmärkten gesteuert. Er wird begleitet von einer klaren Kommunikation dieser Informationen durch Pilkington, die für Kunden nachvollziehbar sind. Wir sind davon überzeugt, dass der Energiezuschlag der beste Weg ist, um mit den schwierigen operativen Bedingungen, die aus den sehr hohen Energiepreisen resultieren, umzugehen.

     

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Ihr Pilkington-Vertriebsteam.


    Pilkington Building Products Europe  August 2008